+49 151 68154181
info@seminar-cas.de

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Nachfolgend informieren wir Sie über den Umgang mit Daten über Ihre Person (personenbezogene Daten) in der c.a.s GmbH, wenn Sie z.B. an einem Seminar oder einer inhouse-Veranstaltung teilnehmen, Sie ein Angebot zu einer Dienstleistung wünschen, unsere Website besuchen oder zu sonstigen Zwecken mit uns in Kontakt treten.

Diese Informationen müssen wir Ihnen nach Art. 13 und 14 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bereitstellen.

Identität des Verantwortlichen:

c.a.s conformity assessment services GmbH
Birkhahnstr. 14
D-46145 Oberhausen

Vertreter: Dr.-Ing. Thomas Schlüter

Email: info@seminar-cas.de
Mobil:  +49 151 68154181
Fax:     +49 208 628258-6

Verarbeitungszweck der Datennutzung:

Die mit der Kontaktaufnahme mit bzw. Anmeldung bei der c.a.s GmbH eingehenden Daten des Kunden / Teilnehmers (Name, Vorname, Telekommunikationsdaten und Adresse des Wohn- bzw. Geschäftssitzes) werden für interne Zwecke im Rahmen der Veranstaltungsabwicklung und -abrechnung in maschinenlesbarer Form gespeichert und verwendet. Damit dient die Verarbeitung der Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen (Art. 6 Ib DSGVO).

Weiterhin behalten wir uns vor, Ihnen Informationen zu zukünftigen Veranstaltungen und zu weiteren Leistungen per Email zu senden; um das tun zu dürfen, sind wir verpflichtet, ihre Einwilligung zu der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuholen (Art. 6 Ia DSGVO).

Empfänger:

Zum Betrieb unserer Website arbeiten wir ggf. mit Dienstleistern zusammen, die unter Umständen personenbezogene Daten empfangen können. Dies sind Dienstleister für Hosting-Services und IT-Dienstleister. Weiterhin behalten wir uns vor, externe Experten in die Dienstleistungserbringung einzubeziehen. Dies geschieht nach vorheriger Rücksprache mit Ihnen und einer entsprechenden vertraglichen Regelung mit den Experten zur Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen.

Ihre Daten werden nur dann an die Empfänger übermittelt, wenn dies zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist oder Ihre Einwilligung für die Weitergabe vorliegt.

Eine darüber hinausgehende Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nicht, es sei denn, es liegt eine gesetzliche Verpflichtung vor.

Art der Verarbeitung:

Ihre personenbezogenen Daten werden entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung vertraulich, sicher und nach dem Prinzip der Datenminimierung aufbewahrt. Personenbezogene Daten werden in zugangsgeschützten Ablagen bzw. Verzeichnissen gelagert. Die Übermittlung elektronischer Daten per Mail erfolgt unverschlüsselt, solange nicht vorab eine Verschlüsselung vereinbart wurde.

Hinweis: Datenübertragungen im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) können Sicherheitslücken aufweisen. Ein lückenloser Schutz aller Daten vor einem Zugriff durch Dritte ist technisch nicht möglich.

Dauer der Verarbeitung:

Ihre Daten werden gelöscht, sobald der Vertrag vollständig abgewickelt ist und die Fristen, die sich aus steuerrechtlichen Vorschriften ergeben, abgelaufen sind. Dies trifft nicht zu, wenn Sie ausdrücklich einer darüber hinausgehenden Verwendung zugestimmt haben.

Ihre Rechte:

Zur Wahrnehmung Ihrer nachfolgend angegebenen Rechte nutzen Sie bitte die unter „Identität des Verantwortlichen“ angegebenen Kontaktdaten.

Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung zu verlangen, ob Ihre personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Für diesen Fall erteilen wir Auskunft über diese Daten, deren Herkunft, den Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) und Löschung (Art. 17 DSGVO) sowie Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie haben das Recht auf unverzügliche Berichtigung, wenn Ihre personenbezogene Daten falsch, nicht mehr aktuell oder unvollständig sind.

Sie haben das Recht auf Löschung ihrer Daten, wenn einer der gesetzlich geregelten Löschungsgründe vorliegt. Ein solcher Grund liegt vor, wenn die Aufbewahrung der Daten für den Zweck, zu dem sie ursprünglich erhoben wurden, nicht mehr erforderlich ist, die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, oder der Betroffene seine Einwilligung für eine weitere Speicherung widerrufen hat.

Die Daten dürfen allerdings nicht gelöscht werden, wenn gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen.

Zudem besteht das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, z.B. wenn die Richtigkeit gespeicherter Daten bestritten wird und die Datennutzung für die Dauer der Überprüfung der Richtigkeit ausgesetzt werden soll, oder wenn die Datenverarbeitung unrechtmäßig ist und anstatt der Löschung die Nutzungseinschränkung bevorzugt wird.

Recht auf Datenübertragung (Art. 20 DSG-VO)

Sie haben das Recht, eine Kopie Ihrer personenbezogenen Daten in einem üblichen Dateiformat zu erhalten.

Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Betroffenen steht ein Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung ihrer Daten zum Zweck der Direktwerbung zu. Obwohl die Nutzung von Daten zur Direktwerbung zulässig ist, können betroffene Personen hiergegen jederzeit und ohne Angabe von Gründen widersprechen. Nach erfolgtem Widerspruch dürfen die Daten nicht mehr zur Direktwerbung genutzt werden.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße in Bezug auf den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem das Unternehmen seinen Sitz hat.

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

https://www.ldi.nrw.de/metanavi_Kontakt/index.php

Postfach 20 04 44

40102 Düsseldorf

Tel.: 0211/38424-0

Fax: 0211/38424-10

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de